Humboldt IP Days – „Warum Patentrecherche und wie man sie durchführt“

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Humboldt IP Days – „Warum Patentrecherche und wie man sie durchführt“

5. Juni | 13:00 - 14:00

Veranstaltung Navigation

Eine gute Patentrecherche kann ein Beitrag zur erfolgreichen Drittmitteleinwerbung sein und macht das Verwertungspotenzial der eigenen Forschung sichtbar.͏‌ ͏‌ ͏‌

 

Immer öfter wird in Anträgen für Drittmittelprojekte unter dem Stichpunkt „Stand der Technik“ nicht nur ein Überblick in der wissenschaftlichen Literatur erwartet, sondern auch ein Überblick über die Patentliteratur. Eine gute Patentrecherche kann somit ein Baustein für die erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln sein und hilft darüber hinaus, das Verwertungspotenzial der  eigenen Forschung darzulegen. Natürlich bildet Sie auch ein zuverlässiges Werkzeug, sollten Forschende ihre Erkenntnisse aus technikorientierten Forschungsdisziplinen weiter in Richtung Anwendung verfolgen und kann als Quelle für Ideen für neue (anwendungsorientierte) Forschungsprojekte dienen.

Frau Dr. Renate Weisse, Patentanwaltskanzlei Weisse, führt in die Patentrecherche in nationalen und internationalen Datenbanken ein. Der Vortrag wird praxisorientiert sein, ein zweiter Bildschirm wird empfohlen.

Die Veranstaltung ist *kostenlos* für alle Mitglieder der Berlin University Alliance. Bitte melden Sie sich unter Angabe des Datums und Titels der Veranstaltung an: innovation@hu-berlin.de

Gerne können Sie die Einladung an interessierte Humboldtianer:innen oder Forschende aus der Berlin University Alliance weiterleiten.

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen!

 

***

Dr. Renate Weisse* ist Physikerin und Patentanwältin mit eigener Kanzlei in Berlin. Sie vertritt in dritter Generation nationale und internationale Mandant:innen vor Patent- und Markenämtern und Gerichten in allen Angelegenheiten des gewerblichen Rechtsschutzes. Neben der Anmeldung und Vertretung von Patenten ist sie auch in Marken- und Designangelegenheiten tätig und betreut eine große Vielfalt von Start-Ups und mittelständischen Unternehmen bei der Frage, ob und wann Schutzrechte angemeldet werden sollten. Sie hält als Dozentin an der Berliner Hochschule für Technik Vorlesungen über gewerblichen Rechtsschutz, informiert zum Girls-Day und bei Ausbildungsmessen als Role Model junge  Mädchen über den Beruf der Patentanwältin und hält regelmäßig Vorträge in Hochschulen, Betrieben und Forschungsinstituten.

Sie ist Autorin eines Ratgebers über gewerbliche Schutzrechte (Erfindungen, Patente, Lizenzen – Springer 2014) und eines Buches über Erfinderinnen (#nursechsprozent – Tradition 2022). Sie ist Jurymitglied bei dem von der Bundesregierung ausgelobten Preises „Digitales Startup“ und Vorsitzende Beirätin bei BioZ. Als Expertin im Rechtsausschuss des Bundestages hat sie im Jahr 2021 das Gesetzgebungsverfahren zur Modernisierung des Patentrechts begleitet.

***

Die Humboldt IP Days sind ein wiederkehrendes Format von kurzen Online-Vorträgen. Die Vorträge sind spannenden Themen gewidmet, welche Geistiges Eigentum und Schutzrechte ausgehend von neuen Technologien, Verfahren oder Forschungspraktiken beleuchten möchten.

Werfen Sie gerne einen Blick in die anstehenden Themen:

https://hu.berlin/humboldt_ip_days 

Details

Datum:
5. Juni
Zeit:
13:00 - 14:00
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,
Webseite:
https://www.hu-berlin.de/de/forschung/transfer/patente_lizenzen/humboldt_ip_days

Veranstalter

Humboldt Universität zu Berlin
Telefon:
+49 (0)30 2093-12922
Webseite:
https://www.hu-berlin.de/de/forschung/transfer/patente_lizenzen

Veranstaltungsort

Online (HU Zoom)
Zentrum für geistiges Eigentum